Appletalk-Netze haben nun Zugriff auf IBM-Hosts

DCA knüpft stärkere Bande zwischen SNA und Macintosh

14.06.1991

MÜNCHEN (pi) - Digital Communications Associates (DCA) hat seine Macirma-Produktfamilie um zwei Gateway-Server zur IBM-Host-Verbindung über SDLC- oder 802.2-Protokolle erweitert. Darüber hinaus führt das Unternehmen ab sofort mit "Macirmatrac" eine Token-Ring-Karte als Hardwareplattform zur Macintosh-Mainframe-Anbindung im Angebot.

Zum Lieferumfang der neuen Server gehören nach Angaben des Herstellers die Macirma-Adapter-Karte sowie die Arbeitsplatz-Software mit Grafikunterstützung und APIs (Application Programmers Interfaces). Die Server ermöglichen es über Appletalk vernetzten Macs, auf einen SNA-konformen IBM-Mainframe zuzugreifen. Je nach Servermodell können so 16 beziehungsweise 64 Anwender parallel an das Gateway angeschlossen werden, wobei jeder User bis zu fünf Host-Sessions gleichzeitig fahren kann.

Die neuen Netzkomponenten werden laut DCA als komplette Gateway-Workstation-Pakete inklusive Hardware für SDLC-Applikationen - ausgeliefert. Die Gateway-Software ist auf einem IBM-PC, XT, AT und auf PS/2-Rechnern lauffähig. Letztere benötigen allerdings Herstellerangaben zufolge einen LAN-Adapter.

Mit der neuen Macirmatrac-Token-Ring-Karte kann der User nach Darstellung von DCA einen Macintosh der IIer Serie in ein 4-Mbit/s-LAN auf Token-Ring-Basis einbinden. Die Karte verfügt on Board über einen 128-KB-RAM-Speicher, der bis auf 2 MB erweiterbar ist sowie als Puffer konfiguriert oder als Arbeitsbereich für Steuerprogramme (Logical Link Control LLC) eingesetzt werden kann. Sowohl der Gateway-Server als auch die Token-Ring-Karte sind ab sofort zu Preisen von rund 9000 Mark beziehungsweise 2000 Mark erhältlich.