Datenschutz und Bankgeheimnis

08.06.1979

WIEN/BONN (ee) - Alle Unternehmen, die mit Österreich in geschäftlicher Verbindung stehen, sind von dem seit Anfang des Jahres geltenden Kreditwesengesetz tangiert, das ein scharfes Bankgeheimnis zur Folge hat. Zusammen mit dem ebenfalls jüngst in Kraft

getretenen österreichischen Datenschutzgesetz sind vor allem beim grenzüberschreitenden Handels- und Zahlungsverkehr eine Reihe von neuen Bestimmungen eingeführt. Die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung in Bonn (GDD) weist deshalb auf zwei Neuerscheinungen hin, die die Datenschutzaspekte aufgreifen. Dies sind "Datenschutz - Leitfaden und Materialien", G. Pawlikowsky, 430 Seiten, 59 Mark und ein österreichisches Datenschutzgesetz, kommentiert von Duschanek, 32 Mark. Beide Bücher sind über den Datakontext-Verlag, 5000 Köln 40, Postfach 400 553 zu beziehen.