Web

 

Datenbank-Panne legt Orbitz lahm

15.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Defekt in der internen Datenbank hat Ende vergangener Woche das Online-Buchungssystem der elektronischen Flugticketbörse Orbitz für fast 24 Stunden lahmgelegt. Von Donnerstag acht Uhr morgens bis Freitag früh hätten Kunden lediglich Fluginformationen abrufen, aber keine Flüge buchen können, bestätigte Orbitz-Sprecherin Carol Jouzaitis. Noch sei unklar, was genau den Systemausfall verursacht habe. Auch lägen bislang keine Angaben zu dem dadurch entstandenen finanziellen Schaden vor. Jouzaitis betonte jedoch, dass es sich bei der jüngsten Panne um den ersten Ausfall Web-Site gehandelt habe, der auf die internen Systeme des Unternehmens zurückzuführen sei. Kurz nach dem Start des Online-Auftritts Anfang Juni dieses Jahres hatte das Joint Venture von führenden US-Fluggesellschaften bereits mit erheblichen technischen Problemen zu kämpfen: Schon am ersten Tag war

die Homepage für etwa drei Stunden außer Betrieb. Als Grund dafür nannte Orbitz damals ein defektes Glasfaserkabel (Computerwoche online berichtete).