Gutes für die Ohren

Das richtige Soundsystem für den PC

10.10.2008
Die meisten Film- und Spielefans wissen gar nicht, was ihnen entgeht. Oftmals wird die Grafikkarte aufgerüstet, aber für ein ordentliches Lautsprecherset reicht es dann leider nicht mehr. Im Extremfall werden sogar die im Monitor integrierten Lautsprecher bemüht. Audioenthusiasten können da nur mit dem Kopf schütteln.

Hochwertige Audiosysteme können den Wohlfühlfaktor am PC enorm steigern. Spiele machen mehr Spaß, Filme werden zum Klangerlebnis und Konzert-DVDs übertrumpfen in der Soundqualität sogar die CD in der Stereoanlage. Wenn man Wert auf gutes Entertainment legt, sollte man bei der Grafikkarte nicht halt machen. Die neuen Soundsysteme machen nicht nur ordentlich Dampf, sie sehen auch noch richtig schick aus.

Allerdings ist es für willige Käufer nicht gerade leichter geworden. Eine Vielzahl verschiedener Setups macht die Entscheidung schwer. Unsere Übersicht soll Ihnen einen Eindruck verschaffen, welches Soundsystem Ihren Ansprüchen am meisten gerecht wird und worauf sie beim Kauf achten sollten.

Gerade bei der Vielfalt der Hersteller und Soundsysteme ist eine gute Beratung enorm wichtig. Zudem hängt letztlich die Qualität des Sounds sehr davon ab, wo und wie die Lautsprecher platziert sind – auch wenn es „nur“ um Soundsysteme für den PC geht. Viele Hersteller haben bereits den Schritt zum Cross-Selling gemacht. Logitech beispielsweise entwickelt sich immer mehr vom Computerperipherie-Hersteller zum Spezialisten für Unterhaltungselektronik. Die Marke Hercules, früher bekannt für Grafikkarten, steht nach dem Kauf des Unternehmens durch Guillemot Corporation auch für 2.1- und 5.1-Anlagen. Den umgekehrten Weg ist der Sound- und Lautsprecherspezialist Bose gegangen, der neben Home-Entertainment-Anlagen auch immer mehr Geräte für den Einsatz am Rechner entwickelt.

Inhalt dieses Artikels