Live-Webinar

Das muss "Kollege Roboter" können

27.06.2019
Anzeige  Wer seine Mitarbeiter von Routine-Tätigkeiten entlasten will, setzt auf den „Kollegen Roboter“. Was das in der Praxis heißt, zeigt ein Live-Webinar der Computerwoche am 16. Juli.
Köpfchen hat Kollege Roboter noch nicht, aber er kann Routine-Tätigkeiten übernehmen.
Köpfchen hat Kollege Roboter noch nicht, aber er kann Routine-Tätigkeiten übernehmen.
Foto: Tatiana Shepeleva - shutterstock.com

Immer mehr Firmen lassen anspruchslose, sich wiederholende Aufgaben durch Roboter erledigen. Über den aktuellen Stand von Robotic Process Automation (RPA) informiert ein Live-Webinar der Computerwoche am 16. Juli um 11 Uhr.

Das Magazin legt jetzt die Studie "Process Mining & Robotic Process Automation" vor. Darin geht es um die richtige Strategie und die Erfahrungen, die deutsche Unternehmen bisher mit RPA sammeln. Ricardo Ullbrich, Digital Workforce Manager bei Blue Prism, informiert darüber, was "Kollege Roboter" können muss - und welche Eigenschaften sein Anbieter mitbringen muss. Ullbrich gibt Konzernen wie auch kleinen und mittleren Unternehmen Tipps für den Einstieg in RPA.

Manfred Bremmer von der Computerwoche moderiert das Live-Webinar.

Hier für das Live-Webinar anmelden