Platz 2 der besten Arbeitgeber 2020

Das Mitarbeiterparlament von MaibornWolff bestimmt die Unternehmensentwicklung mit

22.04.2020
Anzeige  500 Mitarbeitende an sieben Standorten inspirieren namhafte Kunden mit Digital Design, UCD und Enterprise-Architektur, agilen Methoden und DevOps, bei Cloud native-Projekten, mit Web-Anwendungen und IoT-Plattformen, in Web- und Mobile- und IT-Sanierungsprojekten, mit Blockchain, Machine-Learning oder XR. 2020 wurde MaibornWolff erneut zu Deutschlands besten Arbeitgebern ausgezeichnet.
Mit rund 500 Mitarbeitenden realisiert MaibornWolff erfolgskritische Digitalisierungsprojekte.
Mit rund 500 Mitarbeitenden realisiert MaibornWolff erfolgskritische Digitalisierungsprojekte.
Foto: MaibornWolff GmbH

MaibornWolff sagt: Wir beraten, coden und testen in erfolgskritischen Digitalisierungsprojekten. Auch dieses Jahr gehört das Unternehmen zu den besten Arbeitgebern in der ITK. In der Größenklasse 101-500 Mitarbeiter wurde es von Great Place to Work mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Zum Sonderheft Great Place to Work

Herausragende Initiativen

Unternehmensentwicklung ist Teamsache

Im GF-Council bringen sich Mitarbeitende aller Gruppen in die Unternehmensentwicklung ein, unabhängig von Alter oder Funktion. Wie in einem Parlament entscheiden sie bei Themen wie der Reisezeitregelung oder bei neuen Standorten mit.

Über Fehler sprechen

Bei der Einführung des neuen Entwicklungsmodells probierten wir verschiedene Einstufungswerkzeuge aus. Die Bewertung unter Kollegen wurde kaum genutzt. Geschäftsführer Florian Theimer erklärt die Lernkurve im GF-Live-Chat und stellt das Beispiel bei einer "Fucked-up-Talks"-Veranstaltung vor.

Transparente Unternehmenskennzahlen

Mit der Kennzahlentransparenz "TruE" schaffen wir die Grundlage für gute Entscheidungen jenseits von Freigabe-Prozessen: Mitarbeitende entscheiden selbst über Anschaffungen. Dafür können sie die aktuelle Finanzlage des Unternehmens einsehen und sich ein Bild vom eigenen Wertbeitrag machen.

Florian Theimer, Geschäftsführer: "Wir entwickeln uns als Organisation ständig weiter. Oft finden wir keine vorgefertigte Lösung als Vorbild. Dann probieren wir etwas Neues aus. Wenn das nicht funktioniert, und das kommt vor, versuchen wir es anders oder lassen es ganz. Was einfach klingt, ist in der Realität oft ziemlich schmerzhaft und funktioniert nur, wenn wir ehrlich, offen und konstruktiv über Fehler sprechen. Deswegen ist der Umgang mit Fehlern so bedeutend für die Kultur bei MaibornWolff."
Florian Theimer, Geschäftsführer: "Wir entwickeln uns als Organisation ständig weiter. Oft finden wir keine vorgefertigte Lösung als Vorbild. Dann probieren wir etwas Neues aus. Wenn das nicht funktioniert, und das kommt vor, versuchen wir es anders oder lassen es ganz. Was einfach klingt, ist in der Realität oft ziemlich schmerzhaft und funktioniert nur, wenn wir ehrlich, offen und konstruktiv über Fehler sprechen. Deswegen ist der Umgang mit Fehlern so bedeutend für die Kultur bei MaibornWolff."
Foto: MaibornWolff GmbH

Das sagen die Mitarbeiter

96 Prozent sagen: "Die Führungskräfte erkennen an, dass bei der Arbeit Fehler passieren können."

"Auf jeder Ebene wollen Leute etwas verbessern und schließen sich in Communities zusammen. Diese aktive Fehler-, Verbesserungs- oder Lernkultur ist etwas Besonderes. Mich freut immer, wie offen und hilfsbereit die Kollegen aller Karrierestufen sind." (Zitat aus der anonymen Mitarbeiterbefragung)
"Auf jeder Ebene wollen Leute etwas verbessern und schließen sich in Communities zusammen. Diese aktive Fehler-, Verbesserungs- oder Lernkultur ist etwas Besonderes. Mich freut immer, wie offen und hilfsbereit die Kollegen aller Karrierestufen sind." (Zitat aus der anonymen Mitarbeiterbefragung)
Foto: MaibornWolff GmbH

Wir suchen derzeit: IT-Architekten, Javascript-Entwickler, Junior-Softwareentwickler und Mobile-Entwickler.

Kontakt für Bewerber: Simon Eisenried, Tel. 0151 544 22-107, simon.eisenried@maibornwolff.de

Mehr prämierte Arbeitgeber im Sonderheft Great Place to Work in der ITK 2020
Mehr prämierte Arbeitgeber im Sonderheft Great Place to Work in der ITK 2020

Zum Sonderheft Die besten Arbeitgeber in der ITK 2020