Web

 

Das elektronische Buch kommt nach Deutschland

04.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der Frankfurter Buchmesse will das kalifornische Unternehmen Nuvomedia zusammen mit BOL ein elektronisches Buch vorstellen. Es besitzt nach Angaben des Herstellers ein hochauflösendes Display, kann 36 000 Seiten speichern und soll nicht mehr wiegen als ein herkömmliches Taschenbuch. In den USA ist das Digitalbuch seit Ende 1998 erhältlich, in Deutschland soll es im Frühjahr 2000 auf den Markt kommen.