Zuständig für den öffentlichen Sektor

Daniel Riek heuert bei Red Hat an

19.09.2003
MÜNCHEN (CW) - Der amerikanische Linux-Distributor Red Hat hat Daniel Riek zum Manager Public Sector für Deutschland, die Schweiz und Österreich berufen. Riek soll sich hierzulande um den Ausbau des Behördengeschäfts kümmern.

Mit dieser Entscheidung intensiviert das Unternehmen sein Engagement in Europa und widmet sich verstärkt dem öffentlichen Sektor. Einige Behörden und Kommunen setzen bereits Open-Source-Software ein. Die zukünftigen Marktpotenziale möchte das US-amerikanische Unternehmen nicht allein der Konkurrenz überlassen.

Der 30-jährige Riek ist in der Linux-Szene kein Unbekannter. Während seines Informatikstudiums an der Universität Bonn gründete er die ID-Pro, einen Internet- und GNU/Linux-Dienstleister. 2001 wechselte der Informatiker zum französischen Free-Software-Dienstleister Alcove.

Dort verantwortete er das Deutschlandgeschäft und betreute in erster Linie Kunden aus dem IT- und Bankensektor. Seit 1999 ist er Mitglied im Vorstand des Live-Linux-Verbandes.

Red Hat setzt hohe Erwartungen in Riek und möchte von dessen Sachkenntnis und Netzwerk profitieren, so Werner Knoblich, Regional Director Northern Europe. (iw)