Web

 

Daniel Carp räumt den Kodak-Chefsessel

11.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Daniel Carp tritt im nächsten Monat als Chief Executive Officer (CEO) und im Januar als Chairman (Verwaltungsratsvorsitzender) von Eastman Kodak zurück, wie das Unternehmen im Vorfeld seiner Hauptversammlung in Rochester, New York, bekannt gab. Auf beiden Posten folgt ihm der aktuelle President und Chief Operating Officer Antonio Perez. Der Chefwechsel erfolgt mitten im Umbau des Filmkonzerns zu einem Unternehmen mit digitaler Produktpalette - bislang mit durchwachsenem Erfolg.

Carp (57) ist ein Kodak-Urgestein. Nachdem er seit 1970 verschiedenen Management-Positionen bekleidet hatte, wurde er 1997 zunächst zum President und dann im Jahr 2000 zum CEO und Chairman ernannt. Perez (59) kam hingegen erst im Jahr 2003 zu Kodak, nachdem er zuvor unter anderem 25 Jahre für Hewlett-Packard gearbeitet hatte, unter anderem als Corporate Vice President und Leiter des Bereichs Consumer-Produkte. Carp erklärte, er habe Perez bereits als designierten Kronprinzen für seine Nachfolge angeheuert. (tc)