Web

 

Cybiko kommt bald nach Europa

24.01.2001
Seit dem Verkaufsstart des multifunktionalen Handhelds "Cybiko" im September hat die gleichnamige US-Company schon 500.000 Stück abgesetzt. Nun kommt das Gerät auch nach Europa.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Amerikanische Teenager sind ganz verrückt nach dem "Cybiko" von Cybiko Inc. aus Chikago: Der gerade 99 Dollar teure Handheld ist Funkgerät, Internet- und E-Mail-Terminal (über einen seriellen Anschluss zum PC), Spielekonsole - zurzeit 172 Games lassen sich kostenlos aus dem Netz laden - und MP3-Player in einem.

Ausgedacht hat sich diese "Wunderwaffe" der russische Firmengründer und Cybiko-CEO (Chief Executive Officer) David Yang. Die Entwicklungsabteilung sitzt kostengünstig in Moskau. Der Cybiko arbeitet mit einem 32-Bit-Prozessor von Hitachi und verwendet das firmeneigene Betriebssystem "CyOS". Die Company hat nun von der Londoner Risikokapitalfirma Vasta Group 16 Millionen Dollar für die Expansion nach Asien und Europa erhalten - Eltern von Tamagotchi- und Poke/Digimon-geschädigtem Nachwuchs sollten sich schon jetzt warm anziehen.