Vorausschauende IT-Sicherheit

Cyber-Angreifern einen Schritt voraus

11.09.2017
Angriffe auf IT-Systeme und -Infrastrukturen häufen sich. Mit welchen Maßnahmen sich Unternehmen schützen können, zeigt Atos auf der it-sa (Nürnberg, 10.-12. Oktober, Bitkom Gemeinschaftsstand Halle 9/Stand 210).
360° Security rund um die Uhr – im Predictive SOC von Atos
360° Security rund um die Uhr – im Predictive SOC von Atos
Foto: GettyImages

Ein Hochtechnologieland wie Deutschland muss die Vorteile der Digitalisierung nutzen, wenn es konkurrenzfähig bleiben möchte. Doch innovative Ansätze wie Industrie 4.0 mit der unternehmensübergreifenden Vernetzung von Produktionsumgebungen sind ohne eine leistungsfähige Sicherheitsarchitektur nicht umsetzbar. Cyber-Angriffe auf Unternehmen werden zunehmen: von Kriminellen, die wertvolle Daten entwenden wollen, ebenso wie von politisch motivierten "Hacktivisten" oder "Staats-Hackern".

Hoox-Telefone sorgen für hochsichere Kommunikation in Unternehmen wie im öffentlichen Sektor
Hoox-Telefone sorgen für hochsichere Kommunikation in Unternehmen wie im öffentlichen Sektor
Foto: Atos

Sicherheitsanalysen in Echtzeit

Vor diesem Hintergrund präsentiert Atos auf der it-sa das Konzept des weltweit ersten Prescriptive Security Operations Center (SOC). In diesem kombiniert der IT-Dienstleister Big-Data-Analysen und High Performance Computing zu Sicherheitsanalysen in Echtzeit. Atos setzt dafür auf Innovationen im Bereich künstliche Intelligenz und auf Big-Data-Anwendungen, die auf den Hochleistungsrechnern der Atos Marke Bull basieren. Das Center untersucht, korreliert und überwacht Daten aus unternehmensinternen wie -externen Quellen und lernt kontinuierlich aus früheren Bedrohungen.

Das Ziel ist es, Cyber-Angreifern einen Schritt voraus zu sein: Die Erkennungszeit von Bedrohungen sinkt auf weniger als eine Minute gegenüber durchschnittlich 190 Tagen bei herkömmlichen Lösungen. Die Gesamtzeit für Reaktion und Wiederherstellung beträgt wenige Minuten statt wie bislang einige Monate.

Die Big-Data-Analysen im SOC basieren auf Supercomputern von Bull
Die Big-Data-Analysen im SOC basieren auf Supercomputern von Bull
Foto: Atos

Einen weiteren Bestandteil seines Cyber-Security-Angebots präsentiert Atos mit den modernen und flexiblen Evidian-Lösungen für Identity & Access Management - etwa die Atos-Lösung auf Basis des Nymi-Bandes, das den Nutzer mittels Herzfrequenz eindeutig identifiziert und so Authentifizierungsprozesse vereinfacht. Sicherheitskritische Systeme wie das Hoox-Telefon runden das Portfolio ab. Das Hochsicherheits-Device eignet sich für den Einsatz im geschäftlichen Bereich ebenso wie für die zivile oder militärische Sicherheit.

Sicherheitslösungen für Unternehmen aller Branchen

Durch diese steten Entwicklungen sowie mit 20 Jahren Erfahrung beim Schutz der Olympischen Spiele gehört Atos zu den Marktführern in der IT-Sicherheit. 4500 Experten, 14 Security Operation Centers (SOC) sowie vier Entwicklungszentren bieten innovative und umfassende Sicherheitslösungen für Unternehmen aller Branchen.

Darüber hinaus ist Atos vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert für die Bereiche Informationssicherheitsrevision, -beratung sowie Penetrationstests. Im Auftrag des BSI hat das Unternehmen außerdem die IT-Grundschutz-Bausteine "Datenbanken", "Router und Switches", "Internet Information Server" sowie "Cloud Management" erstellt. Zudem engagiert sich Atos als Partnerunternehmen in der Allianz für Cyber-Sicherheit, die 2012 vom BSI und der Bitkom initiiert wurde.