Web

 

CSC: Top-Ten-Liste für europäische CIOs

01.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Berater der kalifornischen Computer Sciences Corp. (CSC), hierzulande vertreten durch CSC Ploenzke, haben im Rahmen ihrer alljährlichen Befragung "Critical Issues of Information Systems Management" die zehn Dinge ermittelt, die europäischen IT-Managern (CIOs = Chief Information Officers) am meisten unter den Nägeln brennen.

Demnach reicht es nicht mehr aus, elektronischen Anschluß zu haben. Es gilt vielmehr, diesen auch intelligent zu nutzen. Die größte Einzelherausforderung, mit der sich europäische Technologie-Führungskräfte aktuell konfrontiert sehen, besteht laut CSC in der Umsetzung der in der jeweiligen Organisation vorhandenen Datenbestände in sinnvolles Wissen. Vor einem Jahr hatte das Thema "Knowledge Management" erst auf dem fünften Platz gelegen.

Die "CIO-Top-Ten" von CSC:

Organisation und Verwendung der Datenbestände

Elektronische Verbindung mit Kunden, Zulieferern und/oder Partnern

Abstimmung der Ziele von IS und Unternehmen

Integrieren der Systeme

Reduzierung der Kosten für IS

Aktualisierung veralteter Systeme

Entwicklung einer Strategie für elektronisches Business

Einrichtung funktionsübergreifender Informationssysteme

Restrukturierung der Funktion von IS

Kapitalisierung der Fortschritte in der IT