Web

 

CSC sucht 2000 neue Mitarbeiter - in Indien

23.06.2006
Im April kündigte der IT-Dienstleister erst den Abbau von 5000 Stellen vor allem in Europa an. Nun wurden Pläne bekannt, wonach CSC rund 40 Millionen Dollar in Indien investieren möchte.

Noch im Lauf dieses Fiskaljahrs (bis Ende März 2007) wird CSC 4300 Mitarbeiter weltweit abbauen, weitere 700 sollen im folgenden Geschäftsjahr folgen (siehe auch "CSC: 5000 Jobs werden gestrichen"). In Deutschland sind inoffiziellen Quellen zufolge 260 Mitarbeiter von der Entlassung bedroht. Unter den Beschäftigten gibt es beispielsweise Spekulationen darüber, dass die hiesige Geschäftsleitung den Standort Immenstaad schließt, um die dort geleisteten Helpdesk-Dienste für den Großkunden Nortel Networks in eine Near- oder Offshore-Region zu verlagern.

In diese angespannte Lage platzt nun die Nachricht, CSC wolle in den kommenden zwei Jahren seine Mitarbeiterzahl in Indien um 2000 Stellen erweitern. Einer Meldung des Brancheninformationsdienstes "Computerwire" zufolge soll die Niederlassung in Noido in der Nähe von New Delhi mit einem Aufwand von 40 Millionen Dollar ausgebaut werden. Dort beschäftigt CSC derzeit rund 2500 Mitarbeiter, insgesamt hat der Anbieter auf dem Subkontinent 5400 IT-Experten unter Vertrag. (jha)