Web

 

CSC steigert Gewinn um 33 Prozent

01.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Dienstleister Computer Sciences Corp. (CSC konnte seinen Gewinn im dritten Geschäftsquartal, das im Dezember 2001 endete, um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Das lag vor allem an neuen Aufträgen der US-Regierung und einer Reihe von Outsourcing-Abkommen mit kommerziellen Anbietern. Allerdings sei die Nachfrage nach Consulting-Leistungen und Systemintegrationsprojekten weltweit weiterhin schwach.

CSC verbuchte im dritten Geschäftsquartal einen Nettogewinn von 87,1 Millionen Dollar oder 51 Cent je Aktie. Damit übertraf das US-Unternehmen die Prognosen der Analysten im Durchschnitt um einen Cent. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte der IT-Dienstleister ein Plus von 65,6 Millionen Dollar oder 38 Cent pro Anteilschein ausgewiesen. Der Umsatz stieg um neun Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar.

Für das gesamte Geschäftsjahr, das im März 2002 endet, erwartet CSC einen Gewinn von zwei bis 2,10 Dollar je Aktie. Die Einnahmen sollten gegenüber dem Vorjahr um neun bis elf Prozent zulegen. (ka)