Web

 

Crossworlds steigert Umsatz und verringert Verlust

09.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Enterprise Application Integration (EAI) spezialisierte Softwareschmiede Crossworlds steigerte ihren Umsatz im Fiskaljahr 2000 um 169 Prozent auf 51,3 Millionen Dollar. Im Vorjahr lagen die Einnahmen noch bei 19,1 Millionen Dollar. Den Nettoverlust konnte das im kalifornischen Burlingame ansässige Unternehmen von 38,2 auf 36,5 Millionen Dollar leicht reduzieren. Der frisch gebackene Chief Financial Officer James Budge rechnet für das Geschäftsjahr 2001 mit einer Umsatzverdoppelung auf etwa 105 bis 110 Millionen Dollar: "Vor diesem Hintergrund planen wir die Gewinnschwelle im ersten Quartal 2002 zu erreichen."