Web

 

CRM-Allianz zwischen IBM und Kana

17.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat gestern eine strategische Partnerschaft mit dem Softwarehaus Kana Communications bekannt gegeben. Die Kooperation gilt als die bisher wichtigste für Big Blue im CRM-(Customer-Relationship-Management-)Bereich. Als Ergebnis der Übereinkunft wird das kalifornische Unternehmen die IBM künftig mit seiner CRM-Software versorgen und gemeinsam mit ihr vermarkten. Die entsprechende Software soll in diversen IBM-Produkten wie dem Netfinity-Server, der DB2-Datenbank, der MQ-Messaging-Middleware sowie in der Websphere-E-Commerce-Suit und im Websphere-Application-Server eingesetzt werden. Darüber hinaus wollen beide Companies beim Support für Hard- und Middleware zusammenarbeiten. In der Vergangenheit hat IBM schon ähnliche Kooperationen mit CRM-Anbietern wie Vignette, Siebel Systems, PeopleSoft, Vantive und Clarify abgeschlossen. Mit den

Abkommen erhoffen sich die Armonker, ihr E-Commerce-Angebot zu verbessern und gleichzeitig ihren Zugang zum lukrativen CRM-Markt zu erweitern.