Update geplant

Corona-Warn-App registriert mehr als 10 Mio. Downloads

22.06.2020
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Die deutsche Corona-Warn-App wurde bereits über 10,6 Millionen Mal heruntergeladen. Ein Update ist geplant.

Die vor einer Woche erschienene offizielle deutsche Corona-Warn-App wurde bereits über 10,6 Millionen Mal unter Android und iOS heruntergeladen. Das teilt das Robert-Koch-Institut auf in einem Tweet mit. In keinem anderen Land wurde eine solche offizielle nationale Corona-Warn-App so häufig heruntergeladen. Gesundheitsminister Spahn teilte mit, dass die App öfter heruntergeladen wurde als in allen anderen EU-Ländern zusammen.

Screenshots von der Corona-Warn-App
Screenshots von der Corona-Warn-App
Foto: coronawarn.app

Im deutschen Apple App-Store platziert sich die App auf Platz 1 im Bereich "Gesundheit und Fitness" und hat 4,8 von 5 möglichen Sternen in der Bewertung, wobei etwa 33.000 Nutzer eine Bewertung abgegeben haben. Im Google Play Store liegt die Bewertung bei 3,9 von 5 Punkten bei über 42.000 Bewertungen.

Zum Download: Corona-Warn-App für Android im Google Play Store (ab Android 6)

Zum Download: Corona-Warn-App für iOS im Apple App Store (ab iOS 13.5)

Die Corona-Warn-App wird bereits regelmäßig aktualisiert und für die nahe Zukunft ist ein umfangreicheres Update geplant. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in ihrem wöchentlichen Podcast zur Nutzung der App aufgerufen. Das Robert-Koch-Institut fordert mit den Worten "Die App wird mit jedem Nutzer nützlicher, es ist deshalb wichtig, dass so viele wie möglich mitmachen" zur Installation der App auf. Solange kein Impfstoff existiere, könne keine neue Infektionswelle ausgeschlossen werden. Die Nutzung der App helfe bei der Eindämmung der Pandemie, indem sie Infektionsketten unterbreche. Darüberhinaus empfiehlt das Robert-Koch-Institut weiterhin das Tragen von Alltagsmasken, die Händehygiene, das Einhalten des Abstandsgebots und das Beachten der Nies- und Hustenregeln.

Die Corona-Warn-App wurde von der Telekom und SAP gemeinsam im Rahmen eines Projekts entwickelt. Am Wochenende teilte SAP mit, dass die App voraussichtlich ab Juli auch in weiteren Sprachen zur Verfügung stehen wird, darunter auch in türkischer, russischer, französischer, rumänischer und arabischer Sprache. Aktuell ist die nationale Corona-Warn-App nur in den deutschen App-Stores von Google und Apple erhältlich. Diese Einschränkung könnte bald wegfallen, wie es in der FAQ zur App heißt. Grund dafür seien einige ungeklärte rechtliche Fragen, die schnellstmöglich geklärt werden sollen. Weiterhin nicht geplant sei es, die APK für Android-Geräte auch außerhalb des Google Play Stores auszuliefern. Zur Begründung heißt es: "Da die App nur mit Google Play funktioniert und wir mit der Verteilung über den Google Play Store sicher sind, dass die notwendigen Voraussetzungen für die App gegeben sind." (PC-Welt)