Web

 

Corel verkauft Grafic Corp und digitale Bildersammlung

18.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die gebeutelte Softwareschmiede Corel hat die Geschäftseinheit Graphic Corp und ihre Sammlung digitaler Bilder für einen 23-prozentigen Anteil an Hemera verkauft. Mit den rund 1,5 Millionen Fotos und Web-Illustrationen will der Anbieter digitaler Bilder aus Hull, Quebec, seinen Marktanteil ausbauen. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Corel, das wegen finanzieller Schwierigkeiten den geplanten Merger mit Inprise/Borland absagen musste, hatte erst vor kurzem 240 Mitarbeiter entlassen. Das Abkommen mit Hemera soll es dem kanadischen Softwarehaus ermöglichen, sich wieder auf seine Kernprodukte wie "Corel Draw", "Word Perfect" und seine Linux-Software zu konzentrieren. Corel-Chef Michael Cowpland hofft, künftig am Erfolg von Hemera teilzuhaben. Analysten glauben allerdings nicht, dass der Deal langfristige Effekte bei Corel

bewirken wird.