Web

 

Corel senkt Verlust und Umsatz

02.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kanadische Softwareschmiede Corel weist für das erste Fiskalquartal 2002 (Ende: 28. Februar) einen Nettofehlbetrag von 3,1 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch ein Reingewinn in Höhe von 534 000 Dollar (ein Cent je Anteil) erwirtschaftet. Die von First Call/Thomson befragten Analysten hatten im Schnitt einen Verlust von fünf Cent je Anteilschein erwartet. Im vierten Quartal 2001 hatte Corel einen Fehlbetrag in Höhe von 10,7 Millionen Dollar oder 14 Cent je Anteil ausgewiesen (Computerwoche online berichtete). Die Einnahmen sanken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent von 32,5 Millionen auf 31,2 Millionen Dollar. Im vorangegangenen vierten Quartal hatten die Kanadier einen Umsatz von 31,6

Millionen Dollar erwirtschaftet.

Für das laufende zweite Quartal rechnet Corel mit Einnahmen zwischen 30 und 35 Millionen Dollar, der Verlust soll fünf bis acht Cent je Aktie betragen. So plant Corel in den nächsten Quartalen verbunden mit dem Stapellauf neuer Produkte höhere Marketing-Ausgaben zu tätigen. Außerdem kommen auf das Unternehmen aufgrund einer vor kurzem getätigten Firmenübernahme Abfindungszahlungen in noch unbekannter Höhe zu. (mb)