Web

 

Context: Der europäische PC-Markt flaut ab

29.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vorläufigen Ergebnissen des "SalesWatch"-Dienstes der britischen Marktforscher von Context zufolge wurden im Oktober dieses Jahres in den drei wichtigsten europäischen Märkten (Deutschland, Großbritannien und Frankreich) vier Prozent mehr PCs verkauft als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im September hatte das Wachstum nach Stückzahlen noch 6,4 Prozent betragen.

In Großbritannien ging das Stückzahlenwachstum im Jahresvergleich um 4,1 Prozentpunkte auf 11,9 Prozent zurück. In Deutschland wurden 8,4 Prozent weniger Geräte durchverkauft als im Oktober 2003, und in Frankreich sanken die verkauften Einheiten um 2,2 Prozent. Abwärts ging es laut Context auch im zuletzt boomenden Notebook-Segment - in den drei Ländern wurden im Oktober 2,1 Prozent weniger portable Rechner abgesetzt als im Vormonat. (tc)