Web

 

Connectix stellt Virtual Server vor

12.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Connectix hat "Virtual Server" auf den Markt gebracht. Die Software läuft auf Windows-Servern und emuliert dort einen PC, auf dem sich die Betriebssysteme Windows (einschließlich .Net Server 2003), Linux, Unix, OS/2 und DOS betreiben lassen. Laut Hersteller lassen sich 64 virtuelle Server parallel betreiben, die gleichzeitig auf bis zu 32 Prozessoren zugreifen können. Jeder Emulation kann 3,6 Gigabyte Speicher zugewiesen werden.

Mit dem Produkt tritt Connectix gegen den Marktführer VMWare an, dessen "ESX Server" IBM auf Intel-Server bündelt. Connectix führt eigenen Angeben zufolge Lizenzgespräche mit IBM, Hewlett-Packard, Dell und Fujitsu. (lex)