Alibaba und BMW kooperieren

Connected Car Services für chinesische BMW-Kunden

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Gemeinsam wollen BMW und Alibaba neue digitale Services für BMW-Fahrzeuge entwickeln, die vom ersten Halbjahr 2018 an in China verkauft werden. BMW arbeitet dazu mit der IoT-Abteilung von Alibaba Cloud zusammen.
Nach Ford kooperiert der chinesische Technologiekonzern Alibaba jetzt auch mit BMW, um im Automotive-Segment Fuß zu fassen.
Nach Ford kooperiert der chinesische Technologiekonzern Alibaba jetzt auch mit BMW, um im Automotive-Segment Fuß zu fassen.
Foto: www.alibabagroup.com

Nach Ford ist der Münchner Autobauer BMW der nächste große Autohersteller, der einen engen Schulterschluss mit dem chinesischen E-Commerce-Giganten Alibaba wagt. Gemeinsam wollen sie künftig Connected-Car-Dienste für neue BMWs in China offerieren.

Die Connected-Car-Dienste sind die erste Zusammenarbeit von BMW mit Alibaba abseits von E-Commerce. BMW arbeitet dazu mit der Internet-of-Things (IoT)-Abteilung von Alibaba Cloud zusammen. BMW-Fahrer in China können künftig über smarte Lautsprecher zu Hause Informationen über ihre Autos abfragen, wie zum Beispiel wie weit sie noch mit dem im Tank befindlichen Benzin fahren können oder ob Türen oder Fenster des Autos offen gelassen wurden.

Vom Autobauer zum Technologie-Konzern

"Die BMW Group arbeitet daran, sich von einem traditionellen Luxusautomobilhersteller und -dienstleister zu einem Technologieunternehmen zu entwickeln. Automatisiertes Fahren, Digital Connectivity, Mobilitätsdienste und Elektrifizierung sind dabei zentrale Säulen unserer neuen Strategie", kommentierte Joseph Zheng, Vice President of Digital Services and Business Models bei BMW China, die Kooperation. "China ist ein Innovationsmotor und ein wichtiger Markt für die Umsetzung unserer globalen Strategie", so der Manager weiter, "und im Rahmen von BMW Connected werden wir unseren Kunden maßgeschneiderte Connected Services anbieten."

Gemeinsam arbeiten die beiden Konzerne an Connected-Cat-Lösungen um etwa das Auto per intelligentem Lautsprecher von zuhause zu steuern.
Gemeinsam arbeiten die beiden Konzerne an Connected-Cat-Lösungen um etwa das Auto per intelligentem Lautsprecher von zuhause zu steuern.
Foto: BMW Group

Schützenhilfe erhalten die Bayern dabei von Alibaba. Die Chinesen werden den Münchnern dabei helfen, intelligente Lautsprecher mit der Cloud-basierten Infotainment-Plattform von BMW und der von Alibaba Cloud entwickelten Technologie zur Klangerkennung und -verarbeitung zu integrieren.

IoT mit Alibaba Cloud

"Wir haben versuchen, IoT und Künstliche Intelligenz (AI), um eine Welt zu schaffen, in der alles miteinander verbunden ist", beschreibt Sean Ding, Chefwissenschaftler der IoT-Abteilung von Alibaba Cloud, die Motivation der Chinesen, "Im Zuge der Zusammenarbeit mit BMW wollen wir den Anwendern neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnen, indem ihre Fahrzeuge und ihr Zuhause nahtlos miteinander verbunden sind."

Ding meinte ferner, dass er hoffe, dass mit der BMW-Kooperation die Zukunftsvision einer Welt, in der Menschen ihre Autos fernsteuern, ein Stücken näher rückt. Eine Welt, in der etwa an einem Wintermorgen die Heizung des Autos automatisch gestartet wird, sobald der Autobesitzer aufwacht, oder die Fahrzeugpassagiere ihren Kühlschrank oder ihre Waschmaschine vom Auto aus kontrollieren.

Alibabas Automotive-Engagement

Die Kooperation mit BMW ist die jüngste einer Reihe von Initiativen, mit denen sich Alibaba im Automotive-Bereich engagiert. Erst kürzlich kündigte der chinesische Technologie-Riese eine Partnerschaft mit Ford an. Dabei wollen die beiden Unternehmen nach eigenen Angaben künstliche Intelligenz, Cloud Computing, IoT und E-Commerce-Services über die Alibaba-Plattform Tmall nutzen, um die Customer Journey und Benutzererfahrung rund um das Auto neu zu definieren. Fernziel vom Alibaba ist, dass der Autokauf so einfach wird, wie der Kauf einer Cola-Flasche am Automaten.