Web

 

Compuwares Umsatz bleibt unter Druck

09.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Software- und Serviceanbieter Compuware hat das vierte Quartal seines Fiskaljahres 2005 mit sinkenden Umsätzen und Profiten abgeschlossen. Die Einnahmen schrumpften im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf knapp 319 Millionen Dollar. Unter Druck geriet vor allem das Neugeschäft mit Softwarelizenzen: Hier verringerten sich die Einnahmen von 101 Millionen auf 86,4 Millionen Dollar. Der Dienstleistungsumsatz reduzierte sich auf 124 Millionen Dollar, zulegen konnten hingegen die Wartungseinnahmen. Sie stiegen um knapp vier Prozent auf 108 Millionen Dollar. Mit den Zahlen wurden die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Der Nettoprofit von Compuware schrumpfte im vierten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 33,9 Millionen auf 26,7 Millionen Dollar.

Im Gesamtjahr 2005 setzte das Unternehmen rund 1,23 Milliarden Dollar um und erzielte dabei einen Profit von 76,5 Millionen Dollar. Letzteres war eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr, als knapp 50 Millionen Dollar Gewinn verzeichnet wurden. Demgegenüber sank der Jahresumsatz um drei Prozent. (ajf)