Web

 

Compuware schwächelt im Servicegeschäft

23.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Tool-Spezialist Compuware hat im Ende Dezember abgeschlossenen dritten Quartal seines laufenden Fiskaljahres einen Nettogewinn von 21,8 Millionen Dollar oder sechs Cent ausgewiesen im Vergleich zu 25,8 Millionen Dollar oder sieben Cent im Berichtszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz ging im Jahresvergleich von 333,1 auf 318,2 Millionen Dollar zurück.

Immerhin: Im Geschäft mit Softwarelizenzen konnte das Unternehmen seine Einnahmen übers Jahr um 9,4 Prozent auf 80,7 Millionen Dollar steigern. Auch die Wartungserlöse legten um knapp drei Prozent zu auf 100,2 Millionen Dollar. Einbußen musste Compuware dagegen beim Geschäft mit Professional Services hinnehmen, in dem der Umsatz von 159 auf 134,6 Millionen Dollar sank. (tc)