Computerland-Gründer: "Wordstar-Code geklaut"

22.04.1988

MENLO PARK (IDG) - Bill Millard, unter spektakulären Umständen aus dem Unternehmen geschiedener Computerland-Gründer, hat Micropro verklagt. Millard erhebt den Vorwurf, die Firmengründer Seymour Rubinstein und Rob Barnaby hätten einst, als sie seine inzwischen bankrotte Firma Imsai verließen, den Quellcode des Textprogramms NED mitgehen lassen.

Das erste Micropro-Produkt, "Word Master", sei zu 98 Prozent identisch mit NED gewesen, und auch das Nachfolge-Programm Wordstar lasse diesen Ursprung noch deutlich erkennen. Die Anwälte der Beklagten konterten, Millards Anwürfe seien unbegründet, ja "frivol" zu nennen.