Die Top 25 von vor 25 Jahren

Computerfreak-Jubiläen 2017

Florian beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig.
Vor 25 Jahren war die Welt noch in Ordnung. Oder? Wir zeigen Ihnen, was Tech-Nerds und Geeks im Jahr 1992 bewegt.

Das Jahr 1992 ist ohne Zweifel ein großes für die IT- und Tech-Welt: Linux wird unter der GNU GPL lizenziert, die erste SMS macht sich auf den Weg, IBM erfindet das ThinkPad und mit "Simon" erscheint das erste Mobiltelefon mit PDA-Features. Außerdem erblicken die wegweisenden Videospiel-Reihen "Mario Kart" und "Mortal Kombat" das Licht der Welt und Microsoft lässt sich scheiden. Hier kommt die Top 25 der 25-jährigen Geek-Jubiläen.

Vor 25 Jahren war die Welt noch in Ordnung. Oder?
Vor 25 Jahren war die Welt noch in Ordnung. Oder?
Foto: Nomad Soul - shutterstock.com

Think big, think pad

Mit dem ThinkPad bringt IBM 1992 ein Gerät auf den Markt, das sich in der Folge zur Grundeinrichtung eines jeden Büros mausert. Der Laptop wird zum Business-Kassenschlager für IBM, bevor Big Blue im Jahr 2005 seine PC-Sparte an Lenovo veräußert. Dabei spielt auch das minimalistische Design und die Farbgebung eine Rolle: Während die Konkurrenz in den 1990ern dem eher tristen Farb-Duo grau und beige verhaftet bleibt, setzt IBM auf schwarz. Und rot. Letzteres gilt allerdings nur für den charakteristischen Trackpoint - bis heute ein Alleinstellungsmerkmal der ThinkPad-Reihe.

Per Anhalter zur Legende

Lange bevor Harry Potter zum Mainstream-Hype in Buchform wird, sorgt der englische Autor Douglas Adams mit seiner Romanreihe "Per Anhalter durch die Galaxis" (OT: "The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy") für Furore. Insbesondere bei Science-Fiction-Nerds. Zunächst auf BBC als Radio-Hörspiel ausgestrahlt, entwickelt Adams die Geschichte in Romanform weiter - die so zum weltweiten Hit wird.

Das 1992 erschienene fünfte Buch der Kult-Saga ist auch das letzte. Die humorige SciFi-Reihe wird daneben als TV-Serie, Computerspiel und Musical umgesetzt - im Jahr 2005 folgt auch eine Hollywood-Adaption für die große Leinwand. Kult-Autor Adams stirbt im Jahr 2001.

Die Adobe-Entführung

Am 26. Mai 1992 wird Adobe-Mitbegründer Charles Geschke auf dem firmeneigenen Parkplatz in Mountain View, Kalifornien von zwei bewaffneten Männern entführt. Die Kidnapper verlangen 650.000 Dollar Lösegeld und werden kurz nach der Geldübergabe geschnappt. Geschke wird am 31. Mai vom FBI befreit.

Die Entführer - 25 und 26 Jahre alt - werden später zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Geschke und seinem Geschäftspartner John Warnock wird indes 2008 eine besondere Ehre zuteil: Sie erhalten die "National Medal of Technology and Innovation".

Galileo wird begnadigt

Am 31. Oktober 1992 friert die Hölle zu. Zumindest irgendwie. Denn Papst Johannes Paul II. gibt im Namen der katholischen Kirche öffentlich zu, dass es falsch war, Galileo Galilei und seine "unchristlichen" Theorien zum Sonnensystem zu verteufeln - nach satten 377 Jahren. Am 2. November 1992 wird Galilei von der Kirche formal rehabilitiert. Was das mit Computern zu tun hat? Stellen Sie sich doch einfach einmal vor, niemand hätte dem kirchlichen Weltbild je widersprochen…

Der WhatsApp-Wegbereiter

Am 3. Dezember 1992 wird im GSM-Netz von Vodafone Großbritannien die allererste SMS verschickt. Der Inhalt: "Merry Christmas". Der Short Message Service entwickelt sich daraufhin zum Renner - vor allem unter Jugendlichen. Das Wort "simsen" schafft es in den Duden, die SMS sorgt für den Aufstieg der Emoticons und macht durch die Begrenzung auf 160 Zeichen die von Abkürzungen geprägte Chat-Sprache mehr oder weniger gesellschaftsfähig.

Das wirtschaftliche Potenzial der Handy-Kurzmitteilung ist ebenfalls beträchtlich: Zunächst wird sie von vielen Netzbetreibern als kostenloses Feature angeboten. Das hat mit dem Hype ein Ende. Deutschland entwickelt sich dabei zur SMS-Hochburg Europas: Im Jahr 2012 werden hierzulande 59 Milliarden Kurznachrichten verschickt. Durch den Aufstieg von internetbasierten (und kostenlosen) Instant Messengern wie WhatsApp ist die Zahl zwar inzwischen rückläufig, dennoch werden auch 2015 noch 16,6 Milliarden SMS verschickt.

Die CD übernimmt

Die Compact Disc kämpft seit ihrer Einführung in den frühen 1980er Jahren gegen die bislang vorherrschenden Musikmedien: die Kassette und die Langspielplatte. 1992 übertrifft die Compact Disc dann erstmals die Absatzzahlen der Audio-Kassetten und etabliert sich damit endgültig als neues Leitmedium für Musik.

Eine Ikone tritt ab

Die Computerwissenschaftlerin Grace Hopper ist eine der ersten Programmiererinnen des Harvard Mark I Computers und darüber hinaus die Erfinderin des ersten Compilers für eine Programmiersprache. Am 1. Januar 1992 stirbt Hopper im Alter von 85 Jahren.

Im Jahr 2016 wird sie posthum mit der "Presidential Medal of Freedom" ausgezeichnet.