Web

 

Compaq präsentiert neuen Alpha-Chip

13.02.2001
Es tut sich wieder was bei Alpha: Der 21264 taktet mit 833 Megahertz, die 1-Gigahertz-Variante wird schon in Samples gefertigt, und die kommenden Generation 21364 steckt bereits in den Startlöchern.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der texanische IT-Riese Compaq Computer hat - mit Verspätung von rund 18 Monaten - eine neue Version der von Digital Equipment übernommenen "Alpha"-Prozessoren vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine mit 833 Megahertz getaktete Ausführung des "Alpha 21264". Zuletzt hatte Compaq im vergangenen Jahr dessen 733 Megahertz schnelle Variante präsentiert. Die 1-Gigahertz-Version (ursprünglich für Ende 1999 geplant) wird derzeit von IBM als Testmuster gefertigt. In absehbarer Zeit soll auch die kommende Alpha-Generation "21364" mit Rambus-Controller erscheinen.

Der neue 833-Megahertz-Chip kommt zunächst in der "Alphaserver-ES40"-Linie zum Einsatz, die vor allem das so genannte High Performance Computing adressiert. Verschiedene Kunden, unter anderem die durch ihre kommerzielle Genomforschung bekannte Biotechnikfirma Celera, haben diese Systeme bereits im Einsatz. Sie erreichen laut Hersteller eine Leistung von 544 SPECint2000 sowie 658 SPECfp2000, unterstützen maximal 32 GB Hauptspeicher und 437 GB interne Festplattenkapazität.