Web

 

Compaq liefert in den USA Deskpros mit neuen Intel-Chips

08.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Compaq Computer Corp. offeriert in den USA neue "Deskpro"-PCs, die mit aktuellen Intel-Prozessoren vom Celeron bis zum Pentium III basieren. Die "EN"-Serie richtet sich vor allem an professionelle Anwender und ist ab 2000 Dollar zu haben. Die "EP"-Reihe wurde vor allem für kleinere Unternehmen konzipiert, ihre Preis beginnen bei rund 1200 Dollar. Compaq versucht mit der EN-Serie vor allem dem Wunsch großer Unternehmen nachzukommen, baugleiche PCs über einen längeren Zeitraum zu liefern. Bestellt ein Anwender beispielsweise 20 000 Rechner, die innerhalb von zehn Monaten geliefert werden, dann will er sicher sein, daß er identische Modelle erhält, meint dazu Roger Kay, Analyst der International Data Corp. Dell und IBM offerieren ähnliche Angebote.