Web

 

Compaq lässt "Prosignia"-Marke sterben

04.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der texanische IT-Riese Compaq Computer Corp. konsolidiert seine Produktlinien. Das "Prosignia"-Label, mit dem der Hersteller bis dato vor allem kleine und mittlere Unternehmen angesprochen hatte, wird ersatzlos gestrichen. Die entsprechenden Desktop-Modelle werden in die existierende "Deskpro"-Familie eingegliedert, die Notebooks segeln künftig unter der "Armada"-Flagge.