Compaq erweitert die Deskpro-Linie

05.07.1996

SAN MATEO (IDG) - Die texanische Compaq Computer Corp. wird noch in diesem Monat leistungsstärkere Modelle der "Deskpro"-Serie und neue Multimedia-PCs für den Consumer-Markt vorstellen. Gleichzeitig will das Unternehmen die Zahl der Markennamen verringern.

Neben schnelleren Prozessoren und größeren Festplatten werden die Deskpro-Rechner verbesserte Management- und Diagnosefunktionen aufweisen. Dazu gehören beispielsweise Temperatursensoren, die eine Überhitzung der CPU anzeigen, und ein Frühwarnsystem gegen einen drohenden Festplattenausfall. Die PCs sollen außerdem zusätzliche Funktionen zur Remote-Steuerung bieten.

Neben den verstärkten Anstrengungen im Business-Segment wird Compaq im Juli auch eine Reihe von Desktop-PCs für den Consumer-Markt vorstellen. Diese Rechner werden unter anderem Multimedia-Funktionen wie ein verbessertes Soundsystem oder 3D-Fähigkeit bieten.

Gleichzeitig bemüht sich der texanische Hersteller, die Vielzahl der verwendeten Markennamen zu begrenzen. So sollen alle Desktop-Rechner für den professionellen Bereich unter dem Namen Deskpro zusammengeführt werden. Die Bezeichnung "Prolinea" will Compaq aufgeben. "Es wird eine Menge Geld damit verschwendet, zusätzliche Markennamen zu plazieren", meint Hanspeter Eiselt, Senior Business Marketing Manager für Desktop-PCs bei Compaq, zur veränderten Strategie des Unternehmens.