Compaq baut weitere Arbeitsplätze ab

20.12.1991

MÜNCHEN (vwd) - Die Compaq Computer Corp. wird weltweit über die bereits im Oktober angekündigten 1400 Arbeitsplätze hinaus weitere 300 Stellen einsparen. Der President und Chief Executive Officer des Unternehmens, Eckhard Pfeiffer, sagte gegenüber dem "Wall Street Journal Europe", daß dieser Abbau bereits geplant gewesen sei, das Unternehmen zunächst aber eine niedrigere Schätzung bekannt gegeben habe, um das angestrebte Ziel zu erreichen. In Europa wird Compaq nach Angaben von Regional-Chef Andreas Barth durch den Abbau von 190 Arbeitsplätzen im schottischen Werk Erskine (40 mehr als angekündigt) die Belegschaft um knapp acht Prozent verringern.