Web

 

Colt Telecom reduziert Verlust

28.04.2006
Die Einnahmen des paneuropäischen TK-Dienstleisters wuchsen im ersten Quartal 2006 nur marginal.

Mit 307,7 Millionen Pfund (554 Millionen Dollar) fiel der Umsatz des (noch) in London ansässigen Unternehmens nur leicht höher aus als im Vergleichsquartal 2005 (307,1 Millionen Pfund, 553 Millionen Dollar). Immerhin gelang es Colt Telecom damit, das fünfte Quartal in Folge steigende Einnahmen zu verbuchen. Weniger rühmlich ist dagegen die kontinuierliche Serie an Verlusten, die die Company seit dem Schlussquartal 2001 vorweist. Im Berichtsquartal schrieb Colt Telecom ein weiteres Nettodefizit. Dieses fiel mit 7,3 Millionen Pfund (13,1 Millionen Dollar) aber deutlich niedriger aus als die 28,4 Millionen Pfund (51,1 Millionen Dollar) im Vorjahreszeitraum.

"Die Situation der Märkte, in den Colt agiert, ist nach wie vor schwierig", erklärte Chairman Barry Bateman in einer Stellungnahme. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich die finanzielle Lage der Company dennoch verbessert. Gegenüber dem vorangegangenen Schlussquartal 2006 wären die Umsätze dagegen stagniert und operativer Gewinn und Cashflow fielen leicht niedriger aus.

Bateman versicherte, dass die im Februar angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen gute Fortschritte machen und voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen werden. Mittlerweile stehe außerdem fest, dass der neue Firmensitz von Colt in Luxemburg sein werde. (mb)