Web

 

Cognos bilanziert ein stabiles Quartal

21.07.2006
Die Gewinnprognosen wurden geringfügig verfehlt, weil die Kosten aus dem Ruder gelaufen sind.

Der Business-Intelligence-Anbieter Cognos hat die offiziellen Zahlen zum ersten Fiskalquartal (Ende: 31. Mai) präsentiert. Demnach verbesserte sich der Umsatz im Jahresvergleich von 200 Millionen auf 217 Millionen Dollar. Die Lizenzeinnahmen stiegen etwas langsamer von 71 Millionen auf 73 Millionen Dollar. Das Nettoergebnis hingegen fiel von 20,4 Millionen Dollar (22 Cent/Aktie) im Vorjahr auf 14,5 Millionen Dollar (16 Cent/Aktie). Beim Umsatz lag das Unternehmen im Rahmen der Erwartungen, unter dem Strich hatten sich Analysten etwas mehr versprochen.

Für das laufende Quartal (Ende: 31. August) rechnet Cognos mit Einnahmen von 220 Millionen bis 228 Millionen Dollar und einem Profit von 16 bis 20 Cent je Anteilschein. Beim Gewinn hatte sich die Wallstreet mehr versprochen. Im Gesamtjahr erwartet das Unternehmen Umsätze von bis zu 970 Millionen Dollar bei einem Ergebnis von 1,15 Dollar bis 1,22 Dollar pro Aktie. (ajf)