Web

 

Cognizant zeigt keine Schwäche

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Offshore-Dienstleister Cognizant Technology Solutions nimmt viel ein und macht ordentlich Gewinn. Die gut laufenden Geschäfte begründete das US-amerikanische Haus, das über enorme Entwicklerkapazitäten in Indien verfügt, mit der stark gewachsenen Kundenzahl und mit erweiterten Cross-Selling-Aktivitäten bei der vorhandenen Klientel. Speziell die Übernahme von Fathom Solutions habe Überkreuzbuchungen in der Telekom- und Finanzindustrie gefördert, erläuterte Lakshmi Narayanan, President und CEO von Cognizant. Die Verkäufe hätten sich über die Bereiche Enterprise Solutions, Business Intelligence und vertikale Services für das Business Process Outsourcing (BPO) erstreckt.

Im zweiten Geschäftsquartal 2005 erzielte Cognizant einen Umsatz von 211,7 Millionen Dollar. Die Einnahmen legten damit um 53 Prozent gegenüber Vorjahr zu, als das Unternehmen 138,7 Millionen Dollar verbuchen konnte. Auch der Gewinn stieg deutlich um 51 Prozent auf 36 Millionen Dollar an. Für das gesamte Jahr 2005 erwartet Cognizant einen Umsatz von 876 Millionen Dollar. (jha)