Rechnergesteuerte Funkleitstelle

Codierte Übertragung nützt Kanäle besser

20.01.1978

BADEN (sg) - Ein großer Teil des Funkverkehrs auf Netzen von Transportunternehmen, Unterhaltsdiensten, Rettungsorganisationen oder der Werksicherheit entfällt auf einfache Routinemeldungen. So ist es für den Einsatzleiter wichtig, den Standort seiner Fahrzeuge zu kennen oder zu wissen, welche Tätigkeit seine Spezialisten gerade ausüben. Nur so kann er seine Mittel kostenwirksam ausnützen oder in Notfällen rasch zur Stelle sein.

Es liegt auf der Hand, daß eine codierte Übertragung mit Hilfe von speziellen Signalen die vorhandene Kanalkapazität besser ausnützt als eine mündliche Übermittlung dieser Angaben. Mit solchen Codesignalen können außerdem zusätzliche Funktionen wie Notruf, Prioritätsruf oder Steuerbefehle übertragen werden, die die Wirksamkeit des Funksystems weiter verbessern Überdies ist bei einer automatisch aus gelösten Antwort oder Quittung keine Bedienung der jeweiligen Gegenstation notwendig. Mit einem an eine Digitaluhr gekoppelten Drucker kann auch ein einfaches Protokoll aller ein- und ausgehenden Codemeldungen geführt werden.

Derartige Systeme sind zwar bekannt, in ihrer Ausführung jedoch meist auf Großbetriebe ausgerichtet und entsprechend aufwendig. Die hier gezeigte von BBC-Baden entwickelte Einrichtung dagegen kommt mit wenig zusätzlichen Einrichtungen aus und bietet trotzdem die Möglichkeit, Anpassungen an verschiedene Anwendungen vorzunehmen.

Informationen: BBC AG, Baden, Tel. 056-7511 11