ESC künding Debugging-Tool an:

Code in Cobol-II-Umgebung wird getestet

04.07.1986

MÜNCHEN(pi) - Ihr Test- und Debuggingwerkzeug "XPF/Cobol 1.2" hat kürzlich die European Software Company (ESC), München, angekündigt. Das Tool bietet dem Programmierer die Möglichkeit, seinen Code in einer Cobol-II-Umgebung zu überprüfen.

Dem Programmierer wird eine strukturierte Testumgebung zur Verfügung gestellt, in der er die Ausführung seiner Programme beobachten und kontrollieren kann. Test und Fehlersuche erfolgen interaktiv. Das Werkzeug arbeitet menügesteuert und ist mit einer Benutzerführung ausgestattet.

Die überarbeitete Version von "XPF/Cobol" wartet laut Anbieter mit einer Reihe von Verbesserungen auf: Der Execution-Summary-Report, eine neue Berichtsoption, besteht aus dem Programmlisting mit einem Ausführungszähler auf der linken Seite eines jeden gültigen Cobol-Statements der Procedure-Division. Der Bericht listet die Anzahl der Programmstatements sowie die Anzahl d(...)usgeführten Statements auf und berechnet daraus die allgemeine Pfadabdeckung als Prozentsatz. Eine weitere Option, der Histogramm-Report, bildet diese Information grafisch ab.

Eine andere Weiterentwicklung ist die Allocate-Option, die DD-Namen-Zuordnungen für das zu testende Programm ausführt. Durch die Möglichkeit, beliebig viele benötigte Felder auszufüllen, können Gruppen von Zuordnungen definiert und auch später wieder abgerufen werden.

"XPF/Cobol 1.2" unterstützt qualifizierte Datennamen Lind berücksichtigt weitere Breakpoints, die die Ausführung eines Programms beim Eintritt oder dem Verlassen einer CSECT anhalten.