Web

 

CNT-Aktie wird nach Warnung durchgereicht

09.08.2004

CNT, Hersteller von SAN-Switches (Storage Area Networks) und Routern, hat für das laufende zweite Quartal eine Gewinnwarnung veröffentlicht. In der Folge fiel der Kurs des Unternehmens am vergangenen Freitag um gut 27 Prozent auf 3,36 Dollar und bescherte der Firma eine Marktkapitalisierung von nur noch 93,17 Millionen Dollar. Entlassungen scheinen unvermeidlich, nachdem CEO (Chief Executive Officer) Tom Hudson ankündigte, CNT wolle seine "Kosten signifikant senken" und sich auf Wachstumssegmente wie den neuen Multi-Service-Director "Ultranet" fokussieren.

Von Thomson First Call befragte Analysten waren bislang davon ausgegangen, CNT werde auf Basis von 103 Millionen Dollar Umsatz für das Vierteljahr zwei Cent Gewinn (pro-forma) ausweisen. Laut CNT werden die Einnahmen aber nur rund 75 Millionen Dollar betragen, die Folge sind 19 bis 23 Cent Verlust je Anteilschein. Hudson führte dafür eine Reihe von Gründen an, unter anderem aufgrund flexibler Verträge noch nicht verbuchte Einnahmen sowie ein durch die Lappen gegangener Großabschluss. Endgültige Quartalszahlen legt CNT am 17. August vor, dann soll auch die geplante Restrukturierung näher erläutert werden. (tc)