Hybride Cloud-Strategien für den Mittelstand

Die Cloud als Innovationstreiber: Ganzheitliche Strategien, Konzepte und praktische Ratgeber für Ihr digitales Business.

Cloud als Basis für Innovationen

Cloud-Werkzeuge finden, evaluieren, richtig einsetzen

01.12.2020
Das Angebot an Cloud-Services wächst unablässig. Die Leistungsfähigkeit dieser neuen Services kann aber nur einschätzen, wer eine Strategie entwickelt hat. Es geht darum, seine Innovationskraft gezielt zu stärken.

Die Vernetzung der Welt wird immer intensiver. Nach Zahlen der International Telecommunications Unit (ITU) nutzen mehr als 4 Milliarden Menschen das Internet – rund doppelt so viel wie noch vor zehn Jahren. In den Industrienationen sind sogar bei über 80 Prozent der Bevölkerung vernetzt. Über das Internet verbunden sind zudem rund 50 Milliarden Geräte. Bis 2030 könnte ihre Zahl auf 125 Milliarden steigen.

Die Cloud bietet Tausende von Werkzeugen. Wer die richtigen finden will, braucht kompetente Unterstützung.
Die Cloud bietet Tausende von Werkzeugen. Wer die richtigen finden will, braucht kompetente Unterstützung.
Foto: Who is Danny - shutterstock.com

Ein wesentlicher Faktor für diese Vernetzung ist die zunehmende Verbreitung von Cloud Computing. Es bildet die Drehscheibe für Services und Daten.

In der Business-Welt spiegelt sich das wider in der enormen Vielfalt an Services, welche allein die großen Cloud-Provider ermöglichen. Amazon Web Services bietet über 175 Services und Microsoft listet für Azure in 22 Kategorien mehr als 200 Services auf. Das Spektrum reicht von virtuellen Servern und Speichern bis zu Serverless Computing, das komplett auf das klassische Client-Server-Konzept verzichtet und Funktionen als Service zur Verfügung stellt.

1001 Werkzeug aus der Cloud

Solche Cloud-basierten Services ermöglichen es, bestehende Prozesse schneller und flexibler zu verarbeiten und schaffen die Grundlage für völlig neue Dienstleistungen. Statt Kompressoren, Leuchten oder Drucker zu verkaufen, bieten Unternehmen heute Druckluft (Kaeser), bedruckte Seiten (HP) oder Licht (Open House of Energy) „as a Service“ an. „In vielen Unternehmen ist die Cloud Ziel der digitalen Transformation“, sagt Thorsten Krüger, Business Manager Consulting Services bei Bechtle, „tatsächlich ist sie aber die Basis digitaler Geschäftsmodelle und damit vieler Innovationen.“

Ständig bieten sich neue Möglichkeiten. Das Innovationstempo der Cloud-Provider ist extrem. Allein Microsoft hat zum Beispiel im vierten Quartal 2019 rund 102 Updates mit neuen Funktionen und Services für Azure veröffentlicht. „Aktuell arbeiten alle Anbieter an Services mit Künstlicher Intelligenz und Machine Learning, IoT-Funktionen und für Container-Technologien wie Docker und Kubernetes“, so Krüger.

Die Strategie führt zu den richtigen Services

Angesichts der Fülle von Services und Werkzeugen ist es für Unternehmen nicht einfach, das Passende für die eigene Innovationsfähigkeit zu finden. „Man muss die Plattformen und ihre Services sehr genau kennen und wissen, welche für die eigene Branche relevant sind“, sagt Business Manager Krüger.

»

Unter Hochdruck zur neuen Infrastruktur

Bechtle Whitepaper IT-Infrastruktur

So funktioniert IT-Modernisierung

Private Cloud, Hybrid Cloud oder Multi-Cloud? Erfahren Sie hier, welche Variante für Sie in Frage kommt und aus welchen Gründen.

Zum Cloud-Wegweiser

Vor allem muss man wissen, wohin das Unternehmen will. „Ausschlaggebend sind die künftigen Geschäftsanforderungen“, erläutert Krüger. „Sie geben vor, welche Prozesse und welche IT-Infrastruktur das Unternehmen künftig benötigt, und daraus leitet sich wiederum die Cloud-Strategie ab.“

Mögliche Business-Szenarien können sein: Sollen neue Produkte und Services für den Kunden oder neue Vertriebskanäle aufgebaut werden? Steht eine internationale Expansion an? Sollen alle Mitarbeiter mit einem weltweit einheitlichen Digital Workplace ausgestattet werden?

Vorgehensmodell für eine erfolgreiche Cloud-Transformation

Damit stehen Unternehmen heute vor der Herausforderung, die richtige Balance zwischen der Bewahrung des bestehenden Geschäftsmodells und der Entwicklung neuer Optionen zu schaffen. „Deshalb ist es für uns so wichtig, gemeinsam mit den Kunden herauszuarbeiten, wo seine individuellen Potenziale für Wertschöpfung liegen“, betont Krüger.

Um die Potenziale sichtbar zu machen, setzt Bechtle Consulting Services auf ein strukturiertes Vorgehensmodell. In einem Business Assessment werden die künftigen Herausforderungen identifiziert und der dafür notwendige IT-Bedarf abgeleitet.

Wo das Unternehmen aktuell in seiner IT-Infrastruktur steht, zeigt die Analyse in einem Architektur- und IT-Assessment. Diesem Ist-Zustand wird der angestrebte Soll-Zustand gegenübergestellt. Diese Delta-Analyse zeigt die wichtigsten Bereiche auf, die es umzusetzen gilt. Dabei fließt auch die Bewertung der Cloud Readiness des Unternehmens ein.

Nach diesen Vorarbeiten ist klar, wie eine skalierbare und gewinnbringende IT-Architektur ausschauen kann, welche auf die Geschäftsziele einzahlt. „Erst jetzt gehen wir in das Plattformdesign und entwickeln eine maßgeschneiderte Lösung mit den passenden Cloud-Services“, erläutert Krüger.

Schulterschluss zwischen Management und IT erforderlich

Wichtig ist laut Krüger dabei, alle Betroffenen einzubeziehen. „Ein Business Assessment mit der Managementebene ist gut und schön, wenn aber die IT nicht in der Lage ist, die Vorgaben umzusetzen, helfen die besten Pläne nichts.“ Bechtle setzt deshalb neben der strategischen Beratung durch IT-Business Architekten auf die direkte praktische Hilfe in der operativen Umsetzung: „Unser Consultants unterstützen und befähigen die IT, innovative Cloud-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.“

Es kommt aber laut Krüger auch durchaus vor, dass die Bereitschaft und Kompetenz auf der fachlichen Ebene vorhanden ist, im Management aber noch das Bewusstsein fehlt: „In solchen Szenarien schaffen unsere IT-Business Architekten dann den notwendigen Schulterschluss“, erklärt Krüger.

Beide Beraterrollen ergänzten sich ideal, so der Business Manager weiter. „Wir sind mit den Consultants in der Lage, die IT zu entwickeln, ihr die Möglichkeiten zu zeigen und die ganzen neuen Werkzeuge vorzustellen. Die IT-Business Architekten wiederum unterstützen das Management dabei, die nötigen Governance-Strukturen, Cloud-Richtlinien, Business-Architekturen und Prozesse sicherzustellen.“ Die Zusammenarbeit sei dabei von Fall zu Fall sehr individuell. „Das ist ein bisschen wie Free Jazz spielen.“

Königsdisziplin Plattform-Business

„Wir sagen gerne überspitzt: Die Digitalisierung besteht AUCH aus Technik“, erklärt Krüger, „Die Orchestrierung zwischen IT und Business, das ist der entscheidende Punkt, und deshalb adressieren wir dieses Thema auch mit zwei so unterschiedlichen Rollen.“ Die IT, das Business und der Mensch findet sich in unser Beratung wieder.

Ziehen alle an einem Strang, führt das zu einer engen Verzahnung von strategischer und operativer Weiterentwicklung. Auf dieser Basis lässt sich das Potential der Cloud-Services voll entfalten und das Geschäft erfolgreich digitalisieren.

Manche Unternehmen gehen dabei völlig neue Wege und bauen aus Cloud-Services Plattformen, in die sie sogar Konkurrenten einbinden – so etwa die Firma Homag, die eine Digitalplattform für die Holzindustrie entwickelt hat. Die Plattform basiert vollständig auf Cloud-Services und das Projekt zeigt, dass Innovationen in der heutigen vernetzten Welt kaum mehr möglich sind, ohne Cloud-Ressourcen einzubeziehen.

Dabei ist die Frage, welche Cloud-Variante sich für Ihr Unternehmen eignet. Private Cloud, Hybrid Cloud oder Multi-Cloud? Erfahren Sie in diesem Whitepaper, welche Optionen Ihnen zur IT-Modernisierung offen stehen.

Cloud-Projekte richtig managen

Cloud-Projekte sind komplex. Es geht um die richtige Anbindung, um Continuity und Governance. Erfahren Sie, wie ein (guter) Migrationsplan all diese Abhängigkeiten…

Jetzt schlau machen

Warum Cloud-Projekte scheitern

Der Plan für die Cloud-Migration ist da. Doch er geht selten auf wichtige Cloud-Abhängigkeiten ein. Das sind die 5 wichtigsten Gründe, warum Cloud-Projekte scheitern.

Jetzt die Gründe erfahren