Client-Code für Jini-Netze

12.03.1999

MÜNCHEN (CW) - Suns Java Intelligent Network Infrastructure (Jini) bekommt Unterstützung. Die Kölner Prosyst GmbH hat jetzt ein Programm entwickelt, das auf beliebigen Clients in Jini-Netzen eingesetzt werden kann. Laut Prosyst ist die Applikation nur 4 KB groß, findet also auch auf den Chips von Smartcards Platz. Darin enthalten sind die zur Ausführung notwendige Java Virtual Machine (JVM) sowie die erforderlichen Jini-Schnittstellen. Nicht programmiert sind die produktspezifische Ansteuerung der Geräte (vergleichbar mit Treiberinformationen) - Unternehmen, die ihre Geräte Jini-fähig machen wollen, müssen diese Steuersoftware selbst ergänzen.