Web

 

Citrix kauft Netscaler

07.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für 302 Millionen in Dollar in bar und Aktien hat der Thin-Client-Spezialist Citrix das US-amerikanische Unternehmen Netscaler gekauft. Es produziert mit rund 200 Mitarbeitern Gateways und Switches für die Verteilung von Applikationen übers Internet und erzielt einen Umsatz von etwa 20 Millionen Dollar pro Jahr. Außerdem fertigt das 1998 gegründete Unternehmen Application Appliances für Content Caching, Load-Balancing und Remote Access. Selbstbewusst erklärt Netscaler, dass rund 75 Prozent aller Internet-Nutzer täglich mit ihren Systemen in Berührung kommen. Vor allem an den Produkten für die Applikationsverteilung dürfte Citrix interessiert sein. Sie ergänzen das wichtigste Produkt des Thin-Client-Anbieters, den Presentation Server, der Applikationen verwaltet und auf Thin-Clients ablauffähig macht.

Netscaler soll auch künftig weitgehend unabhängig uunter seinem jetzigen CEO B.V. Jagadeesh agieren, aber in Citrix Application Networking Group umbenannt werden. Die Übernahme soll im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres abgeschlossen sein.

Netscaler ist nicht Citrix erste Übernahme. Im letzten Jahr wurde Net6 gekauft, ein Spezialist für Virtual Private Networks. 2003 verleibte man sich Expertcity ein.