Web

 

Cisco meldet guten Auftragseingang

04.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben von Cisco-Chef John Chambers ist der Auftragseingang im August etwas höher ausgefallen als erwartet. Wie üblich warnte Chambers die Investoren jedoch im gleichen Atemzug vor verfrühtem Optimismus: Der August sei saisonal bedingt ein sehr schwacher Monat, so der Cisco-CEO auf einer Analystenkonferenz in Boston. Man sollte sich daher nicht übermäßig freuen, wenn die schwachen Erwartungen übertroffen wurden. Seine Company sehe zwar Anzeichen für eine Erholung des Technologiesektors. Es sei jedoch noch zu früh, um von einem anhaltenden Trend zu sprechen.

Quasi als Bestätigung hielt Chambers an Ciscos Prognose für das Ende Oktober ablaufende erste Geschäftsquartal fest. Demnach werden die Einnahmen des Netzausrüster mit 4,8 bis 4,9 Milliarden zwar gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum (4,7 Milliarden Dollar) leicht ansteigen, im Jahresvergleich aber stagnieren. (mb)