Web

 

Cisco kauft schwedische Netzwerker

15.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Cisco Systems wird die schwedische Netzwerkschmiede Qeyton im Rahmen eines Aktientauschs für 800 Millionen Dollar übernehmen. Das in Stockholm ansässige Unternehmen ist auf DWDMP-Technologie (Dense Wave Division Multiplexing) spezialisiert und soll Ciscos Lücken im Bereich Glasfasertechnik schließen. Qeyton-Chef Claes Rickeby wird künftig Geraint Anderson, Vice President und General Manager in Ciscos Photonics-Division, unterstehen. Die Akquisition, die noch der Zustimmung der Kartellbehörden bedarf, soll im vierten Quartal 2000 abgeschlossen sein. Es handelt sich hierbei um den zweiten europäischen Einkauf des Netzwerkriesen aus Kalifornien. Im vergangenen Jahr erwarb Cisco den Bereich optische Netzwerke des Pirelli-Konzerns für 2,1 Milliarden Dollar in Aktien (CW Infonet berichtete).