Web

 

Cisco ist nun zweitteuerstes US-Unternehmen

10.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Netzwerkausrüster Cisco Systems hat mit seiner enormen Marktkapitalisierung den Traditionskonzern General Electric (GE) vom zweiten Platz in der Liste der aus Börsensicht wertvollsten US-Unternehmen verdrängt. Nach der gestrigen Verkündung des letzten Quartalsergebnisses (CW Infonet berichtete) legte das Cisco-Papier um mehr als sieben auf 132,81 Dollar zu und verschaffte der Company damit eine Marktkapitalisierung von 455 Milliarden Dollar - GE liegt derzeit bei 449 Milliarden Dollar.

Nun kann sich Cisco daranmachen, auch das teuerste Unternehmen hinter sich zu lassen. Das ist allerdings kein einfaches Unterfangen: Microsoft weist derzeit einen Börsenwert von 559 Milliarden Dollar auf. Die Cisco-Aktie konnte allerdings im vergangenen Jahr um 125 Prozent zulegen - das 30-prozentige Wachstum des Microsoft-Papier nimmt sich dagegen vergleichsweise mager aus.