Porsche AG

Cihan Sügür gewinnt den CIO Young Talent Award

01.07.2020
Von 
Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.
Der Sieger des CIO Young Talent Award 2020 heißt Cihan Sügür von der Porsche AG. Mit der Auszeichnung fördern die CIO Stiftung und das CIO-Magazin herausragende junge IT-Talente.
Strahlender Sieger: "Die Auszeichnung zum CIO Young Talent 2020 und das Vollstipendium an der WHU sind für mich die größte Freude und Ehre in meiner bisherigen Laufbahn", sagt Cihan Sügür.
Strahlender Sieger: "Die Auszeichnung zum CIO Young Talent 2020 und das Vollstipendium an der WHU sind für mich die größte Freude und Ehre in meiner bisherigen Laufbahn", sagt Cihan Sügür.
Foto: Porsche AG

"Cihan Sügür überzeugte die Jury des CIO Young Talent Award mit seinem beruflichen Werdegang, seiner Vision der Rolle der IT als Treiber von Digitalisierung und Business und seinen beruflichen Ambitionen für die Porsche AG", berichtet Stefan Huegel, Vorsitzender des Kuratoriums der CIO Stiftung und COO / CPO von IDG Deutschland. "Das Kuratorium beglückwünscht Cihan Sügür und seinen CIO Mattias Ulbrich gleichermaßen zu diesem Award."

Schon seit 2011 richten die CIO Stiftung und das CIO-Magazin den Nachwuchswettbewerb CIO Young Talent Award aus. Den GewinnerInnen und FinalistInnen winken Voll- oder Teilstipendien für das berufsbegleitende MBA-Programm der WHU - Otto Beisheim School of Management. Die spannende Finalrunde wurde vergangene Woche erstmals in digitaler Form abgehalten. In jeweils vier Interviews mit der Jury aus dem Kuratorium der CIO Stiftung mussten die sechs FinalistInnen ihr fachliches Know-how, ihre Persönlichkeit und ihre Führungskompetenzen unter Beweis stellen. Am Ende setzte sich Cihan Sügür durch.

In der digitalen Finalrunde des CIO Young Talent Award wurden die FinalistInnen von der Jury aus dem Kuratorium der CIO Stiftung gegrillt. Am Ende setzte sich Cihan Sügür von der Porsche AG durch.
In der digitalen Finalrunde des CIO Young Talent Award wurden die FinalistInnen von der Jury aus dem Kuratorium der CIO Stiftung gegrillt. Am Ende setzte sich Cihan Sügür von der Porsche AG durch.
Foto: Peter Kreutter

"Die Auszeichnung zum CIO Young Talent 2020 und das Vollstipendium an der WHU sind für mich die größte Freude und Ehre in meiner bisherigen Laufbahn", sagte Sügür dem CIO-Magazin. "Ich bin meinem CIO Mattias Ulbrich sehr dankbar, dass er mich fordert, fördert und an meine Talente glaubt. Nur so ist mein Weg bis hierher möglich gewesen. Ich freue mich darauf, weiter neues Handwerkszeug zu erlernen und es direkt in die digitale Transformation bei Porsche einzubringen. Demütig, aber mit Vollgas und Herzblut."

Sügür ist aktuell IT Demand Manager im Bereich Technology Acceleration & Management der Porsche AG. Der gelernte Betriebsinformatiker kommt aus Dortmund und hat in Stuttgart, Santa Barbara/USA sowie Istanbul/Türkei ein Duales Studium der Wirtschaftsinformatik absolviert. Zuvor war er bei IBM, der Deutschen Bahn sowie Olympus Europa in unterschiedlichen leitenden Tech-Rollen im Einsatz. Er beschäftigt sich vorrangig mit Themen rund um Digital Products, New Work und Agile Leadership.

Als Gewinner des Young Talent Awards darf er sich über ein Vollstipendium im Wert von 43.000 Euro für das das berufsbegleitende MBA-Programm der WHU - Otto Beisheim School of Management freuen. Die FinalistInnen im diesjährigen Nachwuchswettbewerb werden mit einem Teilstipendium im Wert von 15.000 bedacht. Zu ihnen gehören:

  • Matthias Blum, Schenker AG

  • Soumyabrata Dash, Siemens Healthineers (Indien)

  • Christian Meyer, Siemens AG

  • René Müller, B. Braun Melsungen AG

  • und Katharina Rybnicek, EVN Geoinfo (Österreich)

"Auch in diesem Jahr war das Kuratorium der CIO Stiftung beeindruckt von der Anzahl und der Qualität der eingereichten Bewerbungen für den CIO Young Talent Award", kommentiert Huegel. "Immer mehr CIOs nutzen den Award, um herausragende junge Talente in der internen IT zu fördern auf ihrem Entwicklungspfad in das Management ihres Unternehmens. Ganz im Sinne des Stiftungszwecks der CIO-Stiftung."

Peter Kreutter, Mitglied des Kuratoriums der CIO Stiftung: "Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn wir das zehnjährige Bestehen des CIO Young Talent Award feiern."
Peter Kreutter, Mitglied des Kuratoriums der CIO Stiftung: "Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn wir das zehnjährige Bestehen des CIO Young Talent Award feiern."

Möglich machen den Nachwuchswettbewerb die Förderer und Stifter der CIO Stiftung, betont Peter Kreutter, Mitglied des Kuratoriums der CIO Stiftung. Neben dem CIO-Magazin gehören dazu Capgemini, OsborneClarke und DXC Technology. "Ein besonderer Dank geht dabei natürlich an die CIOs, die von Beginn an diese Stiftungsidee tatkräftig unterstützt haben", so Kreutter. So engagieren sich etwa Ex-RWE-CIO Michael Neff, Henkel-CDIO Michael Nilles und der ehemalige BMW-CIO Klaus Straub im Kuratorium.

Junge Talente aus ihrer IT-Organisation nominierten in den vergangenen Jahren beispielsweise die CIOs Roland Schütz von der Deutschen Lufthansa, Gerd Niehage von B. Braun, Stefan Henkel von Siemens Healthineers und Samir Fadlalla von Axel Springer. Kreutter: "Die CIO Stiftung freut sich schon auf das kommende Jahr, wenn wir das zehnjährige Bestehen des CIO Young Talent Award feiern."

Übrigens: Die offizielle Preisverleihung feiern wir im Rahmen der Digital-Gala zum CIO des Jahres 2020 am 26. November. Save the Date!