Web

 

Ciena kann Verluste verringern

02.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Netzausrüster Ciena konnte seinen Verlust im dritten Geschäftsquartal 2004/05 deutlich verringern, verfehlte aber die Erwartungen der Analysten. Wie das Unternehmen aus Linthicum, Maryland, bekannt gab, schrumpfte das Nettodefizit gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 141,5 Millionen auf 51 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie. Sondereffekte ausgeklammert, betrug das Minus sieben Cent je Anteil - von Thomson First Call befragen Analysten hatten im Schnitt mit einem Pro-forma-Verlust von vier Cent je Aktie gerechnet. Der Quartalsumsatz stieg dank der vorangegangenen Übernahmen um 46 Prozent 103,8 Millionen Dollar. Hier waren Branchenbeobachter jedoch von einem Mittelwert von 110 Millionen Dollar ausgegangen. (mb)