Web

 

Chipverband SIA setzt Prognosen hoch

08.06.2006
Die Semiconductor Industry Association (SIA) erwartet heuer nun 9,8 Prozent Umsatzwachstum im weltweiten Halbleitermarkt, zuvor waren es nur 7,9 Prozent gewesen.

Seinen Optimismus begründete der Branchenverband mit unerwartet hoher Nachfrage nach Mobiltelefonen und anderen Consumer Electronics. Im vergangenen November hatte die SIA für 2006 einen Branchenumsatz von 245 Milliarden Dollar avisiert, nun setzt sie 249,6 Milliarden Dollar an.

Auch für das kommende Jahr ist die Herstellervertretung optimistischer. Sie erwartet 2007 nun elf Prozent Wachstum (zuvor 10,5). Für 2008 senkte sie jedoch ihre Prognose von 13,9 auf zwölf Prozent Wachstum, 2009 erwartet sie allerdings nur vier Prozent Plus. Insgesamt ergibt sich ein gemitteltes jährliches Wachstum von 9,2 Prozent von 2005 bis 2009. Dann sollen sich die Branchenerlöse auf 323 Milliarden Dollar summieren.

Die Marktforscher von Gartner gehen für 2006 sogar von 10,6 Prozent Wachstum im Halbleitermarkt aus. Für das Jahr 2008 erwarten die Auguren sogar ein Plus von 14 Prozent, 2009 aber nur noch weniger als ein Prozent. Diese Abschwächung des Wachstums könnte mehr als ein Drittel der Chiphersteller vom Markt verschwinden lassen, warnte Gartner. "Die Märkte verlangsamen sich, die Kosten steigen, die Chippreise fallen und überall verschwinden Märkte", erklärte Jim Tully, Head of Semiconductor Research. "Das lässt nur eine Schlussfolgerung zu: es werden weniger Typen von Chips produziert, und es wird weniger Hersteller geben." (tc)