Web

 

Chipbroker ACG schluckt MGI

13.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der deutsche Chipbroker ACG AG hat den Chiphändler MGI aus New Jersey geschluckt. Die genaue Summe des Deals wurde nicht genannt. Überdies hat ACG die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr bekannt gegeben: 1999 betrug der Jahresüberschuss 800 000 Dollar bei einem Umsatz von 18 Millionen Dollar. Für dieses Jahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 30 Prozent.