Web

 

China Netcom auf Expansionskurs

18.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den finanziell angeschlagenen Carrier Asia Global Crossing Ltd. will die neu gegründete Asia Netcom kaufen. Hinter Asia Netcom steckt China Netcom Corporation, Hong Kong, eines der sechs führenden TK-Unternehmen, die seit Anfang des Jahres den chinesischen Markt kontrollieren. Als Investoren mit im Boot sind nach Informationen aus Branchenkreisen die Investment-Firma Newbridge Capital und der Softbank Asia Infrastructure Fund (SAIF). Für die Übernahme von Asia Global Crossing wollen die Investoren in einem ersten Schritt rund 270 Millionen Dollar beisteuern. Damit erhält Asia Netcom die

Netzinfrastruktur von Asia Global Crossing für einen Bruchteil des ursprünglichen Wertes, der vor zwei Jahren noch mit 1,2 Millionen Dollar veranschlagt wurde. Mit einem erfolgreichen Abschluss des Deals wird im ersten Quartal 2003 gerechnet. Hierzu ist unter anderem die Zustimmung des US-Konkurs-Gerichtes notwendig, da Asia Global Crossing mehr als 750 Millionen Dollar Schulden hat.

Asia Global Crossing geriet im Dezember vergangenen Jahres in finanzielle Schwierigkeiten, als der Mutterkonzern Global Crossing, der 59 Prozent an dem Carrier hält, eine Kreditlinie in Höhe von 400 Millionen Dollar kündigte. (km)