Web

 

China legt strengste Maßstäbe beim Strahlenschutz für Handys an

27.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die weltweit strengsten Maßstäbe für die Abstrahlung von Mobiltelefonen erwägt derzeit China. Beobachter fürchten, dass die chinesische Regierung damit ihrer Industrie eine große finanzielle Last aufbürdet und sie im internationalen Wettbewerb weiter behindert. Der derzeitige Entwurf sieht für die Endgeräte etwa die Hälfte der Emissionen vor, die international bislang üblich sind. Außerdem dürfen die Basisstationen nur ein Viertel der Energie abstrahlen wie von der World Health Organization (WHO) genehmigt. Das bedingt eine höhere Dichte von Basisstationen und ein Redesign der Endgeräte für den chinesischen Markt - und somit höhere Kosten. Möglicherweise funktionieren Mobilfunktechnologien der dritten Generation unter den geforderten Bedingungen überhaupt nicht. Eine Verabschiedung des Entwurfs wird bis Ende des Jahres erwartet. (sra)