Web

 

China: Lebenslang für Pornos

06.09.2004

Wer in China pornografisches Material via Internet, Handys oder andere elektronische Mittel verbreitet, muss in Zukunft noch vorsichtiger sein. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, wurden die Strafen für derartige Vergehen bis hin zu lebenslänglichen Gefängnisstrafen erhöht. Als schwerwiegend beurteilt die chinesische Judikative solche pornografischen Websites, die mehr als 250.000 mal geklickt werden. In solchen Fällen werden lebenslängliche Gefängnisstrafen verhängt. Sind die Fälle kleiner, können Delinquenten auch zu ständiger Überwachung verurteilt werden. Die neuen Regelungen treten heute in Kraft.

Experten werten die Gesetze als weiteren Versuch der Administration, die Kontrolle über die Internet-Kommunikation nicht zu verlieren. Chinesische Behörden sind berüchtigt für Razzien und Schließungen von Internet-Kaffees, starke Filter und strikte Überwachung des Internet-Verkehrs. (cwi)